HISTORIE FROM THE BEGINNING HISTORIE
FROM THE BEGINNING

Alles zukünftige hat einen Anfang. Unsere Firmenhistorie von der Gründung bis heute haben wir kurz zusammengefasst. Reisen Sie mit uns kurz zurück und erleben Sie die Meilensteine von Brigitte Küchen.

1922

Der Grundstein des Unternehmens wird im ostwestfälischen Herford gesetzt.
Gründung der Firma H. Frickemeier Möbelfabrik– durch den Tischler Hermann Frickemeier.


1933

Zu Beginn der 30er Jahre übernimmt die nächste Generation. Der 26-jährigen Sohn Rudolf Frickemeier wird neuer Geschäftsführer.


1964

Es erfolgt die Umbenennung zum heutigen Firmennamen Brigitte Küchen.
Brigitte war in den 60er Jahren einer der beliebtesten Mädchennamen. In diesem Zeitfenster wurde auch eine der ersten Frauenzeitschriften von „Blatt der Hausfrau“ in „Brigitte“ umbenannt und stärkte unter anderem durch diese Betitelung die Rolle der modernen Frau in der Gesellschaft.


1972

Es erfolgt der Umzug in das neue Werk nach Hiddenhausen-Bustedt, um auf größerer Fläche fertigen zu können. Auf 69.000 qm produziert Brigitte Küchen nun, geführt durch die Söhne Rolf und Siegfried Frickemeier.


2004

Die Produktionsfläche wird um über 20.000 qm erweitert und mit CNC-gesteuerten Fertigungsanlagen ausgestattet. Gleichzeitig wächst die Mitarbeiterzahl um weitere 210 an.


1990er –

Die Produktionsfläche wird um über 20.000 qm erweitert und mit CNC-gesteuerten Fertigungsanlagen ausgestattet. Außerdem entsteht der Neubau des Infocenters, einem knapp 1000qm großen Ausstellungszentrum samt Schulungsräumen.


Um 2010 –

Das Zeitalter 4.0 zieht bei Brigitte Küchen ein. Der Vertrieb verstärkt seine Aktivitäten über Deutschland hinaus und fokussiert sich auf Märkte wie Europa und Übersee.


2015 –

Nachhaltigkeit wird bei Brigitte Küchen groß geschrieben. Mit Anschaffung einer 5000qm großen Photovoltaikanlage leistet das Unternehmen seinen Beitrag für eine bessere Zukunft.


2017 –

Mit Einführung des neuen Logos und Markenauftritts präsentiert Brigitte Küchen sein innovatives und für die Planungen vorteilhaftes Rastermaß.


2020 –

Nach fast 50 Jahren Geschäftsführung unter Rolf Frickemeier wird Brigitte Küchen durch Steffen Liebich erfolgreich weitergeführt.